Zwei Symptome stellen Diagnose

Autor: kß

Viele Kollegen sind unsicher, wenn sie einen

 

grippalen Infekt von der Virus-Grippe abgrenzen sollen. Wer eine Checkliste benutzt, kommt mit 80%iger Sicherheit zur richtigen Diagnose.

Eine Influenza zu verkennen kann für den Patienten lebensgefährlich sein. Im Vergleich zu den jährlich 7000 bis 8000 Verkehrstoten geht eine "normale" Influenza-Saison mit 15 000 Todesfällen pro Jahr einher, erinnerte Dr. Sven Schade vom Marienhospital in Stuttgart auf der 37. Tagung Hessischer Internisten. Zur Influenza-Diagnose unter Praxisbedingungen hat sich eine Checkliste bewährt. Wird die Region gerade von einer Grippewelle heimgesucht, begann die Erkrankung des Patienten plötzlich und mit Fieber (38 bis 41 °C), sind zudem mindestens zwei der sechs typischen Symptome vorhanden, so beträgt die Treffsicherheit 80 %. Ein Schnelltest bringt auch nicht mehr, erklärte Dr. Schade.

Checkliste...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.