Antibiotikum für die Netzhaut

Autor: Maria Weiß, Foto: Fotolia

Neue Strategie gegen die Diapetische Retinopathie? Forscher setzten erstmals Doxycyclin zur Behandlung ein. Die Ergebnisse sind vielversprechend.

Kann Doxycyclin etwas ausrichten gegen die diabetische Retinopathie? Neue Studiendaten aus den USA geben diesbezüglich Anlass zur Hoffnung. Tetracycline wirken nicht nur antibakteriell sondern auch antiinflammatorisch und neuroprotektiv. Daraus leiteten Dr. Ingrid U. Scott und ihre Arbeitsgruppe vom Eye Center des Penn State College of Medicine in Hershey die Hypothese ab, dass Doxycyclin das Fortschreiten einer diabetischen Retinopathie aufhalten kann.

An ihrer „Proof-of-concept“-Studie nahmen 30 Patienten mit schwerer nicht-proliferativer diabetischer Retinopathie oder leichtgradiger proliferativer Retinopathie teil. Über 24 Monate erhielten die Patienten 50 mg Doxycyclin am Tag oder...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.