Bakterielle Fehlbesiedelung: Gereizte Stimmung im Dünndarm

Autor: Dr. Barbara Kreutzkamp

Eine bakterielle Fehlbesiedelung des Dünndarms weist eine ähnliche Symptomatik wie das Reizdarmsyndrom auf. © iStock/ChrisChrisW

Die bakterielle Fehlbesiedelung des Dünndarms ähnelt in der Symptomatik dem Reizdarmsyndrom. Die Krankheiten voneinander abzugrenzen ist keineswegs einfach, lohnt sich aber aufgrund spezifischer Therapie­möglichkeiten wie Diäten oder Antibiotika.

Patienten mit einer bakteriellen Fehlbesiedelung des Dünndarms, (SIBO*), klagen über unspezifische Beschwerden wie Blähungen, Bauchschmerzen, Nausea sowie Stuhlgangsveränderungen. Damit präsentieren sie sich mit einer ähnlichen Symptomatik wie an Reizdarm Erkrankte, schreiben Dr. Martin­ Wilhelmi­ von der Central-Praxis Gastroenterologie Zürich und Kollegen. Die Abgrenzung beider Erkrankungsbilder ist zwar nicht immer einfach, doch sollte gerade bei therapierefraktären Reizdarmbeschwerden an die Differenzialdia­gnose der Fehlbesiedelung gedacht werden, so die Experten.

Pathophysiologisch liegt der SIBO eine bakterielle Besiedelung des normalerweise sehr keimarmen Dünndarms zugrunde. Die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.