Hormonersatzbehandlung ?in den Wechseljahren: ?Mehr Nutzen als Risiken

Autor: MTCH, Foto: thinkstock

Frauen mit Wechseljahresbeschwerden eine Hormonersatzbehandlung zu verweigern, erzeugt eine große und unnötige Bürde des Leidens.

Auf den großen Nutzen der Ersatzbehandlung weisen in einer Publikation des angesehenen New England Journal of Medicine ausgerechnet die Autoren der berühmten WHI-Studie (Women’s Health Initiative) hin. Infolge der Studie, deren Auswertungen 2002 publiziert wurden, hatten Hunderttausende von Frauen die Hormonpräparate abgesetzt oder wurden nicht angemessen behandelt. Und zwar, weil die Annahme vorherrschte, dass die Hormonersatzbehandlung gesundheitliche Risiken berge.

Studienteilnehmerinnen 
zu alt und zu krank

Doch laut den Studienautoren übersteigt der Nutzen dieser Ersatzbehandlung bei weitem die Risiken. Die ungünstigen Resultate der WHI-Studie wurden offenbar teilweise durch eine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.