Welche Therapie beim Hepatozellulären Karzinom?

Autor: Dr. Anja Braunwarth, Foto: thinkstock

Chirurgische Resek­tion, Tumorablation und Transplantation – diese drei Möglichkeiten bestehen zur kurativen Therapie eines hepatozellulären Karzinoms. Was kommt für wen infrage?

Bei Patienten mit hepatozellulärem Karzinom entscheiden Größe, Lage und Anzahl der Tumoren sowie die Leberrestfunktion darüber, welches kurative Therapieverfahren infrage kommt. Die individuelle Behandlung wird nach Ermittlung des genauen Volumens und der Lokalisation jeder einzelnen Läsion (mittels KM-CT/MRT) festgelegt.

HCC

Hepatozelluläres Karzinom: Die Resektabilität hängt u.a. von der Lage zu den Gefäßen ab.
Foto: wikimedia/Universität Magdeburg

Außerdem muss geklärt werden, ob gleichzeitig eine Zirrhose vorliegt. Bei potenziell resektablem Karzinom (entscheidend ist die Lage zu den Gefäßen) ohne Zirrhose wird gemäß Leitlinie ein...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.