Anzeige

Autor: Dr. Dorothea Ranft

Kontusionsverletzungen durch Hagel wurden bisher kaum beschrieben. Kontusionsverletzungen durch Hagel wurden bisher kaum beschrieben. © iStock/Yury Karamanenko

Hagelschlag kann bei Radsportlern Kontusionsverletzungen am Rücken auslösen. Das musste ein Profifahrer bei einem Vorbereitungsrennen für die Tour de France 2020 leidvoll erfahren.

Der ambitionierte Sportler wurde bei einer Bergankunft auf 1.326 m Höhe von einem Unwetter überrascht. In seiner vorgebeugten Haltung war er den immerhin 2–3 cm großen und 4–11 g schweren Hagelkörnern schutzlos ausgesetzt – das ultraleichte Trikot bot keine Protektion.

Einige Teilnehmer mussten witterungsbedingt aufgeben, nicht so dieser junge Mann. Sein Durchhaltevermögen bezahlte er allerdings mit multiplen Hämatomen an den exponierten Arealen des Rückens sowie an Unterarmen und Händen. Auch Helm, Rennrad und Begleitfahrzeug wiesen leichte Materialschäden auf. Die Läsionen wurden erfolgreich mit Kühlung und schmerzlindernden Salben behandelt. Sie bildeten sich innerhalb weniger Tage…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige