15 Minuten für die Ausdauer

Autor: Juraj Gubi

Joggen, Schwimmen, Walking oder Radfahren - das sind nur einige Ausdauersportarten, mit denen Sie Ihre Ausdauer verbessern können. Die Vorteile dieser Sportarten: Sie regulieren den Blutdruck, reduzieren das Gewicht und bauen Stress ab.

Der Tipp

Schon eine gleichmäßige Belastung von mindestens 15 Minuten verbessern Ihre Ausdauer, sofern Sie die Sache nicht zu schnell angehen. Sind sie zu forsch, reicht der eingeatmete Sauerstoff nicht aus, um die Muskeln zu versorgen und sie übersäuern. Die richtige Intensität können Sie mit Hilfe hochwertiger Pulsmessgeräte automatisch bestimmen.

Wenn Sie keine Pulsuhr haben, dann hilft der Atem: Solange man sich während des Trainings unterhalten kann, stimmt das Tempo noch. Auch der eigene Schweiß liefert einen Hinweis. Denn: Wer schwitzt, trainiert auf dem richtigen Level - bekommen die Muskeln genügend Sauerstoff, entsteht der Schweiß als Abfallprodukt des Stoffwechsels.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.