25-Jähriger schnitt sich Penis ab

Autor: CG

Mit einer Zange für Tierkastrationen klemmte sich der 25-Jährige die Hoden ab. Vier Monate

 

später kappte er mit Hilfe von Gartenwerkzeug seinen Penis und warf ihn in die Toilette.

 

Er wollte ein Hijra werden ...

Bereits ein Jahr hatte der junge Transsexuelle in weiblicher Identität gelebt, doch seine Bemühungen um eine Geschlechtsumwandlungs-Operation scheiterten. Schließlich entschloss er sich, ein Hijra zu werden, ein Angehöriger des Dritten Geschlechts, wie es in der indischen Mythologie beschrieben ist.

In Indien gibt es ganze Gruppen dieser Hijras, berichtet Dr. Viraj Master von der Urologischen Klinik der University of California in San Francisco. Diese Männer unterziehen sich einer rituellen Entmannung durch Senior-Hijras, die ihnen Penis, Skrotum und Hoden amputieren.

In Indien große Mode

Dies ist nun der erste amerikanische Fall, so der Kollege. Die Kastrationszange und ein Operationsset...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.