27 Jahre lang totes Baby im Bauch

Autor: AFP

Eine Indonesierin hat 27 Jahre lang ihr totes Baby im Bauch getragen, weil sie sich eine Operation nicht leisten konnte.

Ärzte in Surabaya auf der Insel Java befreiten die inzwischen 54-jährige Taminah jetzt in einer dreistündigen Operation von dem 1,6 Kilo schweren Leichnam, wie das Krankenhaus am 27. Juli berichtete. Es sei möglicherweise das erste Mal, dass eine Frau ein vollständig entwickeltes totes Baby über einen derart langen Zeitraum in sich getragen habe, sagte der behandelnde Arzt Urip Murtejo. Das Kind sei 1978 vor seiner Geburt gestorben, nachdem es sich außerhalb der Gebärmutter entwickelt habe. Taminah habe seinerzeit nicht genügend Geld für eine Operation gehabt. Jetzt sei sie von Ärzten ins Krankenhaus eingewiesen worden, nachdem sie über gelegentliche Bauchscherzen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.