5000 Euro für Sparmeister

Autor: REI

Nordrheinische Ärzte, die ihre Arzneimittelverordnungen in diesem Jahr unter ihrer Richtgrößensumme halten oder spürbar weniger Kosten verursachen als 2001, erhalten bis 5000 Euro Bonus.

"Erstmals wird der Aufwand, der mit ökonomisch sinnvollen Verordnungen verbunden ist, wirklich entschädigt", freut sich KV-Chef

Dr. Leonhard Hansen. Rund 23 Millionen Euro stehen als Belohnung für aufwendige Patientenaufklärung und günstigere Verordnungen zur Verfügung. Wenn das Arzneimittelausgabenvolumen in Höhe von rund 2,33 Milliarden Euro (minus 2,8 % gegenüber Ist-Ausgaben 2001) insgesamt unterschritten wird, erhöht sich der auszuschüttende Betrag sogar auf 25,5 Millionen Euro. Wie viel der einzelne Arzt erhält, hängt am Ende auch von der Gesamtzahl der bonusberechtigten Ärzte ab.

Der Bonus beträgt maximal zu 5000 Euro je Arzt bzw. 15 000 Euro bei Gemeinschaftspraxen....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.