8900 Ärzte an kommunalen Kliniken im Ausstand

Autor: AFP

Fast dreizehn Prozent aller an den kommunalen Kliniken arbeitenden Ärzte befanden sich am 27.6. laut Angaben des Marburger Bundes im Streik. Wie lange das so bleibt, ist noch ungewiss.

Ob in Nürnberg, Frankfurt-Höchst oder Eckernförde: An den kommunalen Kliniken wird seit dem 26.6. für mehr Geld gestreikt. Mittlerweile sind 8900 von insgesamt rund 70.000 kommunalen Klinik-Ärzten im Ausstand. Der Marburger Bund will mit dieser Maßnahme seine Forderungen nach höherem Einkommen und einem arztspezifischen Tarifvertrag durchsetzen. „Ebenso wie an den Unikliniken brauchen wir auch an den kommunalen Krankenhäusern einen eigenen arztspezifischen Tarifvertrag, der den Arztberuf wieder attraktiv macht“, sagte Ulrich Montgomery, Vorsitzender des Marburger Bundes.

Die Arbeitgeberseite sieht dies natürlich ganz anders: „Der Marburger Bund ist doch arrogant genug um zu sagen, wir...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.