Abgetrennter Arm muss wieder ran

Autor: MW

Lange galt die Replantation ganzer Gliedmaßen als medienwirksame Sensation von zweifelhaftem Nutzen. Doch heute heilen die weitaus meisten Arme wieder an und funktionieren auch gut.

Entscheidend für die guten Ergebnisse der Retransplantation abgetrennter Extremitäten ist die richtige Indikationsstellung, und diese kann nur ein erfahrener Replantationsmediziner gewährleisten, sagte Professor Dr. Peter Carl Maurer vom Klinikum rechts der Isar in München auf dem 119. Chirurgenkongress.

Als Arzt am Unfallort sollte man sich deshalb immer so verhalten, als ob eine Replantation geplant ist. D.h., den Patienten samt seiner abgetrennten Gliedmaße so schnell wie möglich in ein spezialisiertes Zentrum bringen, die abgetrennten Körperteile auf dem Transport kühlen, ohne direkten Kontakt zum Eis , und bei der Blutstillung am Stumpf Gefäßabklemmungen vermeiden.

Der ideale...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.