Abrechnung offen legen?

Frage von Dr. O. L. aus S.:
Welche Abrechnungsunterlagen sind bei einer Praxisabgabe juristisch unbedingt erforderlich und welche "Datenmenge" hat sich im üblichen Ablauf eingebürgert?

Antwort von Udo H. Cramer,
Rechtsanwalt, München:

Es gibt keine besonderen Vorschriften, in welchem Umfang der Käufer einer Arztpraxis über deren wirtschaftliche Lage informiert werden muss. Allerdings ist eine solche Information auch im Interesse des abgebenden Arztes, um im Nachhinein Rechtsstreitigkeiten im Hinblick auf Täuschungen zu vermeiden.

Es geht also darum, dass der Käufer sich einen zuverlässigen Überblick über die Ertragslage der Praxis verschaffen kann, wozu die KV-Abrechnungen und Einnahmen-Überschussrechnungen am ehesten geeignet sind, zumal sie nicht gesondert erstellt werden müssen. Aus den KV-Abrechnungen ist auch ersichtlich, wie der abgebende Vertragsarzt im Verhältnis...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.