Abwehrschwäche

Wenn Ihr Kind von einem Infekt in den anderen rutscht, hilft oftmals eine Teekur mit Linden- und Holunderblüten, die das Immunsystem ankurbeln.

Verwenden Sie beim Zubereiten der Mahlzeiten reichlich Zwiebeln und Knoblauch, da diese Knollen antibakterielle, entzündungshemmende Substanzen enthalten, ebenso wie Honig, den Sie zum Süßen von Tee verwenden können. Ein altbekanntes Hausmittel zum Stimulieren der körpereigenen Abwehrkräfte ist der Apfelessigtrunk (s.u.). Achten Sie außerdem darauf, dass Ihr Kind täglich an die frische Luft kommt und anschließend sofort aufgewärmt wird, am besten durch ein warmes Fußbad.

Linden-/Holunderblütentee
Mischen Sie 1 TL Lindenblüten und 1 TL Holunderblüten. Nehmen Sie dann von der Mischung 1 TL und überbrühen das Ganze mit 1/4 Liter kochendem Wasser. Lassen Sie den Tee 10 Minuten ziehen und seihen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.