Achillessehne reißt Läufer aus der Bahn

Autor: Maria Weiß, Foto: Wikimedia commons, CC2.5

Chronische Überlastung und falsche Lauftechnik führen besonders bei Joggern regelmäßig zu Schmerzen. Die gängige Kortisonbehandlung führt jedoch zuu Langzeitschäden und Rupturen - besser ist Nitro!

Bei über der Hälfte aller Mittel- und Langstreckenläufer treten während der aktiven Laufbahn Probleme mit der Achillessehne auf. Aber auch jedem zehnten Nichtsportler macht die zugkräftigste Sehne des Körpers irgendwann zu schaffen. Wie Sie diagnostisch und therapeutisch vorgehen, erläutert ein Experte.

Die Achillessehne muss einiges aushalten: Beim Laufen wirkt das 2,5- bis 12,5-Fache des Körpergewichts auf die Sehne ein – während eines Marathons kommen da schon mal 30 000 Tonnen zusammen, erklärte Dr. Lukas Weisskopf von der Rennbahnklinik in Muttenz. Noch stärkere Kräfte wirken auf die Sehne ein, wenn der Rückfuß asymmetrisch belastet wird.

Allein die Anatomie der Achillessehne leistet...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.