ADHS torpediert die Diabetestherapie

Autor: Manuela Arand Foto: thinkstock

ADHS und Typ-1-Diabetes treffen immer öfter zusammen. Welche Auswirkungen hat dies auf die Stoffwechselkontrolle?

Etwas mehr als 1 % der Diabetespatienten unter 20 Jahren haben gleichzeitig ein ADHS. Dies zeigt eine Analyse der Daten aus der deutsch-österreichischen Datenbank DPV*.

 

Dr. Sandra Mumme vom Katholischen Kinderkrankenhaus Wilhelmstift in Hamburg und Kollegen verglichen nun die Stoffwechsel­einstellung dieser Kranken mit der von jungen Diabetikern ohne ADHS und fanden deutliche Unterschiede:

ADHS-Kinder sind deutlich schlechter eingestellt

Das HbA1c der ADHS-Kinder lag durchschnittlich bei 8,5 % und damit klar über dem pädiatrischen Zielwert von 7,5 %, den Kinder ohne ADHS im Schnitt erreichten. Schwere Hypoglykämien traten bei ADHS-Patienten mit 22 pro 100 Patientenjahre fast dreimal so...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.