Aktuelle Diagnostik der Hyperthyreose

Autor: Maria Weiß, Foto: thinkstock

Bei Symptomen wie Unruhe, Gewichtsverlust und Tachykardie denkt man an eine Hyperthyreose. Doch welche Diagnostik brauchen Sie?

Zahlreiche für sich genommen meist recht unspezifische Symptome können auf eine Überfunktion der Schilddrüse hinweisen (s. Kasten). Bei entsprechendem Verdacht wird zuerst der basale TSH-Wert bestimmt. In vielen Fällen reicht dies zur Beurteilung der Schilddrüsenfunktionslage bereits aus, schreibt Professor Dr. Matthias Schott vom Universitätsklinikum Düsseldorf. Zusätzlich können die freien Hormone (fT3, fT4) gemessen werden, um die Versorgung der Körperperipherie zu beurteilen.  

Basedow oder Adenom? Ultraschall hilft weiter!

Symptome der HyperthyreoseDie häufigsten Ursachen für eine Hyperthyreose sind hierzulande die fokale bzw. disseminierte Schilddrüsenautonomie sowie der M. Basedow. Während die Symptome bei der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.