Akute Diarrhö: Viren oder Clostridien?

Autor: Maria Weiß, Foto: thinkstock

Akute Durchfallerkrankungen sind meist durch Viren bedingt und nach wenigen Tagen überstanden. Es kann aber auch eine Clostridieninfektion dahinter stehen.

Ein Experte nennt typische Symptome und Empfehlungen zur Therapie. Wenn ein Patient mit einer akuten Diarrhö in die Praxis kommt, steht zunächst eine sorgfältige Anamnese an: Sind auch andere Personen im Umfeld erkrankt und liegt ein wässriger Durchfall vor, der von Erbrechen begleitet ist, spricht alles für einen viralen Infekt. Dies schreiben Dr. Johannes W. Rey von der Medizinischen Universitätsklinik Mainz und Kollegen in der Fachzeitschrift „klinikarzt“.

Durchfall: Wer muss behandelt werden?

Als weitere klinische Symptome beobachtet man häufig Tenesmen, Fieber, abdominelle Krämpfe, reduzierten Allgemeinzustand, Exsikkose und Inappetenz. Bei 90 % der viralen Infektionen sind Noroviren...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.