Akute Embolie heißt: Das Bein retten!

Autor: SK

Bei der akuten Ischämie einer Extremität ist die Zeit bis zur Wiedereröffnung entscheidend. Es gilt vor allem, das Bein zu erhalten und Komplikationen zu vermeiden.

Diese Ziele lassen sich durch verschiedene medikamentöse oder invasive Revaskularisierungsmethoden erreichen. Die therapeutische Strategie bei einem akuten Gefäßverschluss hängt im Wesentlichen von der Klinik ab. Hier hilft die Einteilung nach Rutherford (s. Tabelle). Auch die Art des Verschluss-materials, die Morphologie der Gefäßwand und die Lokalisation spielen für das weitere Vorgehen eine wichtige Rolle, berichtete Dr. Holger Lawall vom SRH-Klinikum Karlsbad-Langensteinbach auf der 50. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie.

Als Behandlungsziele müssen die Ärzte in erster Linie die schnelle Wiedereröffnung der Strombahn und damit den Beinerhalt im Sinn haben. Daneben...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.