Akute Gastroenteritis - Ohne Löffeltherapie geht (fast) nichts

Autor: Birgit Maronde

Akute Gastroenteritis beim Kleinkind: Jetzt gilt es, das Ausmaß der Dehydratation abzuschätzen und falls nötig die Rehydrierung zu starten. Diese erfolgt in der Regel oral, bereits nach wenigen Stunden sollte das Kind wieder normal essen.

Schon im Wartezimmer kann die Versorgung ihres Patienten mit akuter Gastroenteritis beginnen. Ein strukturierter Fragebogen*, den die Eltern ausfüllen, ermittelt die wichtigsten Informationen wie z.B. Alter des Kindes, Dauer und Häufigkeit der Stuhlentleerungen, Trinkmenge und Nahrungsaufnahme in den letzten 24 Stunden.

In der Sprechstunde brauchen Sie sich dann oft nur noch auf gezielte Nachfragen und die körperliche Untersuchung des unbekleideteten Kindes zu konzentrieren, erklärte Professor Dr. Sibylle Koletzko vom Dr. von Haunerschen Kinderspital in München.

Wie schwer ist das Kind dehydriert?

Wichtig ist, das Kind zu wiegen und den durch die Gastroenteritis erlittenen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.