Akute Otitis externa: Schmerzen lindern und lokal behandeln

Autor: Dr. Andrea Wülker; Foto: thinkstock

Die Otitis externa be­ginnt plötzlich, schmerzt oft stark und kann vom Gehörgang auf die Ohrmuschel oder das Trommelfell übergreifen. Mit der richtigen Behandlung heilt die Infektion innerhalb einer Woche aus.

Verschiedene Faktoren bereiten der akuten Entzündung des äußeren Gehörgangs den Weg: z.B. intensives „Ohrenputzen“ mit Wattestäbchen, Wasser im Gehörgang, hohe Luftfeuchtigkeit oder immunsupprimierende Erkrankungen wie Diabetes mellitus. Allen gemeinsam ist, dass sie den Fettsäureschutzmantel der Gehörgangshaut stören und den pH-Wert auf > 6 anheben, schreiben Dr. Miloš Fischer von der HNO-Universitätsklinik Leipzig et al.

Zu den typischen Otitis-externa-Erregern zählen Pseudomonas aeruginosa, Staphylococcus aureus, Proteus mirabilis, Escherichia coli, Streptokokken und auch Pilze. Bei etwa einem Drittel der Gehörgangsentzündungen liegt eine Mischinfektion vor. In der Regel entwickelt sich...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.