Akuter Durchfall: Wer braucht Antibiotika?

Autor: MW

Bei Durchfallerkrankungen sollten man sich den Griff zum Antibiotikum-Rezept besonders gut überlegen. Meist sind die Medikamente gar nicht nötig und bei manchen Erregern können sie sogar Schaden anrichten.

 

Die meisten akuten Durchfallerkrankungen sind schon vorbei, bevor man überhaupt irgendwelche therapeutischen Erwägungen anstellt. Eine antibiotische Therapie sollte nur bei schwerer Reisediarrhö (> 4 ungeformte Stühle/Tag, Fieber, Blut, Eiter oder Schleim im Stuhl) oder bei einer länger als eine Woche anhaltenden Diarrhö (im Heimatland) ins Auge gefasst werden, sagte Professor Dr. Bernd Salzberger von der Klinik I für Innere Medizin im Universitätsklinikum Regensburg auf der 63. Jahrestagung der Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten in Berlin.

Bevor man zur Tat schreitet, ist es gut zu wissen, mit welchem Erreger man es zu tun hat. Die Erregerdiagnostik sollte immer...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.