Akuter Psychonotfall – wie eine Patientin ihn erlebte

Autor: CG

Wenn ein Mensch durchdreht, schreit, völlig von Sinnen ist, dann will die Umwelt vor allem eins: Dass rasch Ruhe einkehrt, zur Not mit Hilfe von Staatsgewalt und Medikamenten. Doch wie erleben Betroffene das Krisenszenario?

Wie die akute psychische Entgleisung bei jedem von uns zuschlagen kann, verdeutlichte der niedergelassene Allgemeinmediziner und Psychotrauma-Experte Dr. Peter Schröder aus Freiburg beim 34. Internationalen Kongress für Allgemeinmedizin „Practica“ anhand einer Kasuistik. Seine 38-jährige Patientin hatte im Zuge einer chronischen Überlastungssituation akut das seelische Gleichgewicht verloren. Aus diesem Notfall ging eine aufschlussreiche Dokumentation hervor: Die Patientin legte schriftlich nieder, wie sie selbst die Krise erlebte.

Überlastung, Ehekrise, plötzlich durchgedreht ...

Die 38-Jährige hatte über längere Zeit unter massiver Überbelastung – kleine Kinder, Stress, „alles war viel zu...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.