Alkohol zerreißt die Blase

Autor: MW

Ist die Blase zum Platzen gefüllt, kann sie trotz ihrer geschützten Lage im

 

kleinen Becken durch ein geringfügiges stumpfes Trauma einreißen. Besonders gefährdet scheinen hierbei Alkoholiker zu sein.

Normalerweise findet man eine traumatische Blasenruptur nur bei schweren Unfällen, meist im Zusammenhang mit einer Beckenfraktur. Über sechs Fälle isolierter Blasenruptur nach geringfügigem Trauma mit tödlichem Ausgang berichten Philippe Lunetta und seine Kollegen vom Rechtsmedizinischen Institut der Universität Helsinki.

Warnsymptome zu spät erkannt?

Drei der Patienten wurden bereits tot aufgefunden, drei verstarben in der Klinik. Bei allen sechs fand man bei der Autopsie einen Riss in der Blase, der zu intraperitonealer Blutung oder Peritonitis geführt hatte und als Todesursache angesehen wurde. Nur bei einem der drei noch im Krankenhaus behandelten Patienten war die Blasenruptur vor dem Tod...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.