Alkoholismus über 60: Kurztherapie hilft

Autor: AW

Die Alkoholkrankheit kommt mit dem Alter nicht zum Stillstand. Schon jetzt gibt es in Deutschland in der Generation der über 60-Jährigen mindestens 400.000 Abhängige und über zwei Millionen mit riskantem Alkoholkonsum. Ihnen könnten auch Psychotherapien den Weg aus der Abhängigkeit weisen.

Die Zahl älterer Personen mit Alkoholproblemen dürfte aufgrund des demografischen Wandels und veränderter Konsumgewohnheiten weiter steigen, schreiben Bodo Lieb und Kollegen von der Klinik für abhängiges Verhalten und Suchtmedizin der Universität Duisburg-Essen in der Zeitschrift Fortschritte der Neurologie Psychiatrie (2008; 76: 75-85). Alkoholmissbrauch birgt für Ältere besondere Gefahren, weil ihre Alkoholtoleranz nachlässt: Es kommt zu kumulativen Organschäden, bedenklichen Wechselwirkungen mit Medikamenten, Unfällen und Stürzen sowie zu psychischen Störungen.

Nach amerikanischen Daten beginnt ein Drittel der älteren Alkoholkranken erst nach dem 60. Lebensjahr mit dem Trinken. Bei diesen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.