ALL bei Kindern: Auch Stammzellen von gematchten Fremdspendern sind gut

Autor: fg / Foto: thinkstock

In einer Studie gab es keinen Unterschied bei den Überlebensdaten im Vergleich zu Geschwisterspenden, wenn die Stammzellen gut gematchter Fremdspender verwendet wurden.

Kinder mit akuter lymphatischer Leukämie (ALL) werden meist durch Chemotherapie geheilt. Bei Hochrisiko-Patienten ist aber eine allogene Stammzelltransplantation erforderlich, um dies zu erreichen.

Da bei abnehmender Familiengröße Geschwisterspender immer seltener zur Verfügung stehen, werden notgedrungen nicht verwandte Spender hinzugezogen. Ob dies genauso effektiv ist, wurde von der Berlin-Frankfurt-Münster-Studiengruppe erstmals prospektiv untersucht.

Die meisten Kinder mit ALL können mithilfe der derzeit gebräuchlichen Chemotherapie-Regime geheilt werden. Bei einem kleinen Anteil von Hochrisiko-Patienten ist dies jedoch nur schwer möglich. Bei diesen Kindern ist die effektivste...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.