Allergierisiko durch Allwetter-Jacken?

Autor: Carola Gessner

Die neue Regenjacke könnte manchen Menschen die Luft rauben. Was Textilien wasserabweisend macht, bekommt mitunter den Bronchien nicht.

<break-end />Perfluoroktansäure (PFOA) wird unter anderem benutzt zur Herstellung von Allwetterkleidung oder Teflongeschirr. Forscher haben nun festgestellt, dass Mäuse nach Gabe von PFOA mehr Antikörper gegen ein Hühnerei-Allergen produzierten und unter stärkerer Bronchokon-striktion litten als nach alleiniger Allergenexposition. Die Studie ist im Fachmagazin New Scientist (2007, 194:14) erschienen. Der Teflonhersteller DuPont weist aber darauf hin, dass solche Beobachtungen beim Menschen noch nicht gemacht wurden. <right-indent-tab />

            

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.