Alltagsrelevanter Benefit

Medizin und Markt Autor: Maria Fett

Die Behinderungsprogession hinauszögern und Lebensqualität erhalten – Hauptziele der medikamentösen Therapie. Die Behinderungsprogession hinauszögern und Lebensqualität erhalten – Hauptziele der medikamentösen Therapie. © iStock/Eskemar

Motorische und kognitive Defizite schränken Patienten mit aktiver sekundärer progredienter Multipler Sklerose (SPMS) im Krankheitsverlauf immer weiter ein. Im selben Maß, wie ihre Alltagskompetenzen abnehmen, sinkt auch die Motivation, am sozialen Leben teilzuhaben. Entsprechend versuchen Ärzte mit einer medikamentösen Therapie, die Behinderungsprogression so lang wie möglich hinauszuzögern.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.