Alte Haut braucht Fett und Feuchtigkeit

Autor: Ulrich Abendroth, Foto: fotolia, Alexander Raths

Alternde Haut braucht Pflege, damit sie nicht Schaden nimmt. Aber womit? Worauf kommt es an bei der Wahl von Cremes, Salben oder Lotionen für Senioren?

Mit zunehmendem Lebensalter regeneriert die Haut langsamer, der Turnover von Keratinozyten wird geringer. Die physikalische und chemische Barrierefunktion der Haut geht zurück, ihre Permeabilität nimmt zu und sie wird zunehmend vulnerabler und trockener. Dem kann durch gezielte Pflege entgegengewirkt werden, schreibt ein deutsch-franzöisches Dermatologen-Team. Die Kollegen heben hervor, dass die Haut mit schonenden Mitteln wie pH-neutralen Syndets gerei­nigt werden sollte.

Bei Patienten mit inkontinenz-assoziierter Dermatitis (IAD) lasse sich dadurch in Kombination mit Hautschutzmitteln die Inzidenz von Druckulzera verringern und deren Abheilung beschleunigen. Emollienzien zur Behandlung...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.