Alten Menschen den Schwindel nehmen

Autor: FJS/Md

Was tun, wenn alte Menschen über Schwindel klagen, sich aber keine konkrete Ursache findet? In diesen Fällen bleibt meist nur die empirische Therapie. Aber womit?

Der unsystematische, schwer beschreibbare, teilweise bizarre Schwindel ist eine diagnostisch harte Nuss. Ob der Patient unter einer peripheren oder zentralen Störung des Vestibularapparates oder aber unter einem nichtvestibulären Schwindel leidet, lässt sich selbst vom Neurologen oder HNO-Arzt nicht immer feststellen.

Als Verlegenheitsdiagnose muss dann häufig die vertebrobasiläre Insuffizienz herhalten, beklagte Dr. Frank Waldfahrer von der Universitäts-HNO-Klinik Erlangen bei einer Fortbildungsveranstaltung*. Dabei dürften beim so genannten geriatrischen Schwindel sowohl Alterungs- als auch pathologische Prozesse wie Arteriosklerose und hypertonie- bzw. diabetesbedingte Endorganschäden...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.