Alternativmedizin

Sammelbezeichnung für Therapieformen, die alternativ zur Medikamenten-Therapie in der Schulmedizin als naturwissenschaftlich anerkannte Behandlungsmethoden gelten.

Lehre der alternativen Therapieformen zur herkömmlichen Medizin: Die Alternativmedizin hat bei der Behandlung eher den gesamten Organismus im Blick anstelle einzelner, kranker Organe. Zudem darf die Therapie keine schädlichen Nebenwirkungen haben. Die Alternativmedizin versucht auch, die Selbstheilungstendenzen des Körpers zu fördern. Das Maß für den Therapieerfolg ist die subjektive Befindlichkeit des Patienten.

Zu den alternativen Heilverfahren gehören zum Beispiel die Naturheilkunde, Hypnose und autogenes Training. Die Naturheilkunde bedient sich ausschließlich naturbelassener Heilmittel, die aus der Umwelt entnommen sind - wie Licht, Luft, Wärme und Kälte, spezielle Ernährungsformen,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.