Altwerden mit AIDS

Autor: Maria Weiß; Foto: pitopia, Alexander Raths

Antiretrovirale Therapie ermöglichte es, HIV zu kontrollieren, die Patienten werden älter. Typische Alterserkrankungen scheinen jedoch früher und vermehrt aufzutreten. Welche Therapie-Regeln gelten?

Mit Einführung der antiretroviralen Therapie hat die Lebenserwartung HIV-positiver Patienten deutlich zugenommen. Die Folge: Zunehmend sehen sich die in die Jahre gekommenen Betroffenen mit den normalen Alterserkrankungen konfrontiert, die jedoch deutlich früher einzusetzen scheinen.

Auch wenn HIV-Infizierte dank der antiretroviralen Therapie (ART) bei uns nur noch selten an dem Vollbild AIDS erkranken, sind sie deshalb noch lange nicht gesund. Die chronische HIV-Infektion scheint selbst bei unterdrückter Viruslast eine Reihe von chronischen Erkrankungen zu unterstützen, schreibt Dr. Barbara Hasse von der Klinik für Infektionskrankheiten des Universitätsspitals Zürich.

HIV längst kein...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.