Antibiotika ja – aber nicht fünfmal

Autor: SK

Eine Borreliose behandelt man antibiotisch, klar. Was aber tun, wenn die Antikörper auch nach der Therapie nicht abfallen wollen? Ist die Infektion dann immer noch aktiv? Müssen nochmals Antibiotika ran?

Leider fehlt zur Diagnose der aktiven Borreliose bis heute ein beweisender Laborparameter. Mangels Alternative nutzt man die Serologie als diagnostisches Mittel. Allerdings hat sie den Nachteil, dass die Serumkonversion einige Zeit braucht und bei einer frischen Infektion noch keine Antikörper nachweisbar sind, erläutere Privatdozent Dr. Klaus-Peter Hunfeld von der Medizinischen Mikrobiologie der Universität Frankfurt.

IgM persistieren jahrelang
Andererseits korreliert der Titerverlauf bei bakteriellen Infektionen zeitlich wesentlich schlechter mit dem Infektionsverlauf als bei Virusinfektionen. Zwar werden auch bei der Borreliose zunächst die IgM-Antikörper positiv, und mit einer gewissen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.