Antibiotika noch gezielter einsetzen!

Autor: Birgit Maronde

Der hohe Verbrauch von Antibiotika fordert seinen Tribut: Resistenzen und schwere Nebenwirkungen wie die Clostridium-difficile-assoziierte Diarrhö werden immer häufiger. Lässt sich die Verordnung der Medikamente reduzieren, ohne das Wohl der Patienten zu gefährden?

 


Was die Verschreibung von Antibiotika bei Atemwegsinfektionen angeht, befindet sich der Arzt in einem Dilemma: Verordnet er zu häufig Antibiotika, fördert er die Resistenzentwicklung. Gibt er sie gar nicht oder zu spät, kann dies zu erhöhter Sterblichkeit führen. Zudem muss er sich immer mit der Erwartungshaltung des Patienten, aber auch der des Arbeitgebers auseinander-setzen, erklärte Professor Dr. Tobias Welte von der Klinik für Pneumologie der Medizinischen Hochschule Hannover.


Zwei große Studien haben überprüft, wie es um den Antibiotikaverbrauch im ambulanten Bereich steht und ob man ihn gefahrlos einschränken kann. Die erste Studie –
durchgeführt in 53 Schweizer Allgemeinarztpraxen –...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.