Antidepressiva gegen vorzeitigen Samenerguss

Autor: Sy

Frühe Ejakulationen können den Spaß am Sex schnell vermiesen. Ein Mittel gegen Depressionen verspricht den betroffenen Männern nun mehr Zeit im Bett. Ob es sich allerdings gegen bewährte Therapien behauptet, ist noch fraglich.

Nach dem durchschlagenden Erfolg von Viagra als Mittel gegen Erektionsstörungen, sollen nun auch spezielle Mittel gegen vorzeitigen Samener­guss kommen. Jeder fünfte Mann soll unter sogenannter Ejaculatio praecox leiden. Das Medikament einer amerikanischen Firma bewies jetzt in einer Doppelblindstudie der University of Minnesota seine Wirksamkeit: Um über zwei Minuten verlängerte sich bei den knapp 2000 Versuchsteilnehmern die Zeit bis zur Ejakulation.

Während ein Placebo den Zeitpunkt um eine knappe Minute nach hinten verschob, verzögerte das hochdosierte Medikament die Ejakulation um dreieinhalb Minuten. Zuvor lag die Durchschnittszeit bis zum Samenerguss bei einer knappen Minute. Der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.