Anzahl der Abtreibungen weiter rückläufig

Autor: mic

Immer weniger Frauen lassen einen Abbruch der Schwangerschaft vornehmen – im Vergleich zum Vorjahr nahm 2007 die Zahl der Abtreibungen in Deutschland um rund 2,4 Prozent ab, meldete das Statistische Bundesamt.

Rund 117.000 Frauen ließen 2007 in Deutschland eine Abtreibung vornehmen. Das sind 2.800 weniger als noch im Jahr zuvor, teilte das Statistische Bundesamt mit. Die Zahl der Abbrüche nahm seit 2002 von Jahr zu Jahr ab und liegt insgesamt auch um 14.000 unter dem Wert, der für 1996 ermittelt wurde. Fast alle Eingriffe – 98 von 100 – fanden ambulant statt und wurden auch nach vorangegangener Beratung vorgenommen.

Der Verein pro familia, Träger von insgesamt 170 Beratungsstellen bundesweit, sieht in dem Rückgang der Abtreibungen in den letzten Jahren einen gewissen Trend, weist aber darauf hin, dass solche Entwicklungen immer langfristig betrachtet werden müssen. Im Vergleich mit anderen Ländern...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.