Asthma – Entzündung der besonderen Art

Autor: Dr. Thomas Hausen

Anders als bei Husten oder Schnupfen bestehe bei Asthma eine besondere Form der Entzündung in den Atemwegen, erklärt Dr. Thomas Hausen, Allgemeinmediziner aus Essen, der in seiner Praxis viele Patienten mit Lungenkrankheiten behandelt.

Es gibt nur zwei Wirkstoffe, die diesen Entzündungsprozess günstig beeinflussen können, nämlich Kortison zur Inhalation und Montelukast. Kortisonhaltige Präparate haben sich als „Goldstandard“ in der Asthmatherapie bewährt. Der Leukotrien-Antagonist Montelukast hemmt die Entzündung über einen komplementären Ansatz.

Nach Dr. Hausens Erfahrung ist es auch sinnvoll, bei Asthmatikern, bei denen mit einem Kortisonpräparat keine ausreichende Wirkung erzielt werden kann, eine Kombination mit Montelukast auszuprobieren. Außer bei Asthma setzt Dr. Hausen Montelukast auch zur Behandlung von Heuschnupfen ein, da die Vorgänge in der Schleimhaut dieselben sind wie bei Asthma. Montelukast beeinflusst...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.