Asthma-Therapie wird noch effektiver

Autor: Birgit Maronde. Foto: Prof. Buhl

Die Therapie des Asthma bronchiale ist erfolgreich: Bis zu 60 % der Patienten sind gut eingestellt. Für die Übrigen gibt es weitere Therapieoptionen.

Für die inhalative Therapie des Asthma bronchiale wird es in Zukunft vermehrt Medikamente geben, die nur noch einmal täglich genommen werden müssen.  Derartige Steroide stehen bereits zur Verfügung und ein lang wirksames Anticholinergikum- Tiotropium- ist zumindest für die COPD zugelassen. Beim Asthma wirkt es genauso gut. In der Entwicklung sind zudem mehrere ultralang wirksame Betamimetika. Die klinischen Studien dazu laufen bereits.

Roflumilast bewährt sich auch beim Asthma

Neben den neuen inhalativen stehen neue systemische Therapieoptionen in den Startlochern. Sie zielen vor allem auf die Hemmung von Entzündungsmediatoren. Als aussichtsreiche Kandidaten gelten:

  • Phosphodiesterase-4-He...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.