Asthmatherapie anhand des eNO-Werts kontrollieren?

Autor: Dr. Dorothea Ranft

Verbessert eine Kontrolle des exhalierten Stickstoffmonoxids tatsächlich die Asthmatherapie bei Kindern? Darüber lieferten sich zwei Experten eine heftige Kontroverse.

Exhaliertes Stickstoffmonoxid (eNO) wird im respiratorischen Epithel produziert. Als Induktoren der NO-Synthase wirken z.B. Zytokine und Allergene, umgekehrt unterdrücken verschiedene Asthmamedikamente, vor allem inhalative Steroide, Leukotrienantagonisten und Anti-IgE-Antikörper die Produktion.

In der Ausatemluft kann man eNO heute mit allen gängigen Geräten präzise messen, versicherte Dr. ­Johannes Schulze vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikums Frankfurt.

Pro: eNO-Wert informiert über die Entzündung der tiefen Atemwege

Die Messung bietet seiner Meinung nach entscheidende Vorteile: Kinder mit Asthma haben meist eine normale Lungenfunktion. Das eNO gibt eine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.