Auch Arme verlängern Gehstrecke

Autor: CG

Für pAVK-Patienten, die ein Beintraining nicht durchführen können oder wollen, gibt es eine andere Möglichkeit, ihre Gehstrecke zu verlängern: Auch Training mit den Armen steigert die Laufdistanz.

Dies ergab eine Studie an 35 Patienten mit peripherer arterieller Verschlusskrankheit (pAVK) und Claudicatio intermittens. Randomisiert teilte man die Teilnehmer in vier Gruppen ein: kein Training, Üben auf dem Fahrrad-Ergometer, „Sport“ an einem Tischgerät, bei dem Pedale mit den Händen bewegt werden, oder Arm- plus Beintraining.

Alle drei Übungsgruppen konnten im Vergleich zur untätigen Kontrollgruppe ihre Gehstrecke steigern. Im Mittel betrug der Gewinn 150 bis 330 <nonbreaking-space />m, berichteten Dr. Diane Treat-<forced-line-break />Jacobson und Kollegen beim Jahreskongress der American Heart Association. Zwar profitierten diejenigen, die mit dem Beinergometer übten, am meisten von dem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.