Anzeige

Auch Frauen haben eine Prostata!

Autor: Gro

Die Skene-Drüse der Frau könnte das anatomische Gegenstück zur männlichen Prostata sein. Die Skene-Drüse der Frau könnte das anatomische Gegenstück zur männlichen Prostata sein. © mmzgombic – stock.adobe.com

Die weibliche Prostata, doch kein Mythos? Der Wiener Urologe Dr. Wimpissinger erklärt die para-urethralen Skene-Drüsen der Frau zum eindeutigen anatomischen Korrelat der männlichen Prostata.

„Die paraurethralen Drüsen der Frau entsprechen der Prostata des Mannes“, erklärte Dr. Florian Wimpissinger von der Krankenanstalt Rudolfstiftung in Wien. Allerdings sei die anatomische Ausprägung sehr variabel. Die Bezeichnung Skene-Drüsen erschwert seiner Ansicht nach die Etablierung der wahren embryo­logischen und anatomischen Zusammenhänge.

Hohes PSA im weiblichen Ejakulat

Embryologisch betrachtet bestünden nämlich Parallelen zwischen diesen Drüsen und der männlichen Prostata. Ein weiterer Beleg ist die weibliche Ejakulation. „In Studien wurde gezeigt, dass die emittierte Flüssigkeit nicht Ausdruck einer Belastungsinkontinenz während des Orgasmus ist“, sagte Dr. Wimpissinger. Es…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige