Auf zur Skigymnastik

Autor: Juraj Gubi

Der Winter ist da – endlich geht’s wieder ab auf die Piste zum Ski oder Snowboard fahren. Aber: Nur wer sich durch Skigymnastik frühzeitig fit macht, kann Berge, Schnee und Apres-Ski ohne Muskelkater oder gar böse Verletzungen genießen.

Der Tipp

Warum Muskelkater und Zerrungen auf sich nehmen, wenn es auch ohne geht. Eigens für Skifahrer gibt es die so genannte Skigymnastik - ein Aufwärmprogramm, das den Körper
gezielt auf die Abfahrt vorbereitet. Ganz gleich ob Pisten-Profi oder Abhang-Amateur - um Skigymnastik kommt niemand herum.

Keine Scheu vor Skigymnastik
Bereits einige Wochen vor dem Skiurlaub sollte man mit der Skigymnastik beginnen. Denn nur so kann sich der Körper an die Übungen gewöhnen und sich auf die Extrembedingungen auf der Piste einstellen. Auch direkt vor der Abfahrt sollte man nicht auf die Gymnastik verzichten. Denn der Körper ist mit Sicherheit nach einer längeren Liftfahrt ausgekühlt.

Worum geht es?
Ei...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.