Augenschaden warnt vor Schlaganfall

Autor: rft

Schlechte Augen, Hirngefahr! Wer zwischen 49 und 75 Jahren an einer altersabhängigen Makuladegeneration erkrankt, entwickelt mit hoher Wahrscheinlichkeit auch einen Schlaganfall oder Herzinfarkt.

Dies zeigt eine australische Studie mit über 3000 Teilnehmern. Anfangs unter 75-Jährige, deren Augen bereits früh erkrankten, zeigten im folgenden Jahrzehnt eine doppelt so hohe kardiovaskuläre Mortalität wie Gesunde. Noch ungünstiger wirkte sich ein später Beginn der Makuladegeneration aus: Betroffene mussten mit einer fünffachen Herz-Kreislauf-Mortalität rechnen, die Schlaganfallsterblich­keit verzehnfachte sich sogar.

J. S. L. Tan et al., Br J Ophthalmol 2007: 1–3

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.