Babydarm schon vor der Geburt voller Bakterien

Autor: Dr. Andrea Wülker

Das Immunsystem wird schon im Mutterleib beeinflusst. Aber dass schon Entero- und Milchsäurebakterien den Darm besiedeln, ist neu.

Im Uterus geht es nicht so steril zu, wie bisher gedacht: Bereits im Mutterleib kolonisieren Bakterien der Mutter den Darm des Ungeborenen und wirken auf dessen Immunsystem ein. Feten kommen erst bei der Geburt mit Bakterien in Berührung – so die bisher gängige Lehrmeinung. Aber vermutlich müssen wir komplett umdenken.


Zunächst ergaben tierexperimentelle Untersuchungen, dass markierte Bakterien, die schwangeren Mäusen gefüttert wurden, auf die Feten übergingen und bei der Geburt im Mekonium der Jungtiere nachweisbar waren.  Diese Beobachtung war Anlass für eine Arbeitsgruppe der Universität Valencia, das Mekonium von 20 menschlichen Babys zu untersuchen.

Asthma und Ekzem korrelieren mit...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.