Bakterien essen verhindert Infekte

Autor: SK

Wenn Patienten nach einer großen Bauchoperation frühzeitig wieder essen dürfen und zusätzlich Ballaststoffe und Probiotika zu sich nehmen, kommt es seltener zu bakteriellen Infektionen.

Das fanden Dr. Nada Rayes und ihre Kollegen von der chirurgischen Klinik der Charité in Berlin anhand einer prospektiven Studie heraus. 172 Patienten nach großen viszeralchirurgischen Eingriffen wurde in die Untersuchung aufgenommen. Randomisiert in drei Gruppen eingeteilt, erhielten die Kranken nach der Operation entweder konventionell parenterale oder enterale Ernährung, enterale Ernährung plus Ballaststoffe und Laktobazillus plantarum 299 oder hitzeinaktivierte Laktobazillen als Plazebo.

Bei den konventionell ernährten Patienten litten postoperativ 31 % unter einer bakteriellen Infektion. In der Laktobazillengruppe kamen dagegen nur 4 % Infektionen vor, unter Plazebo waren es 13 %. Aber...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.