Basistherapie vor Operation absetzen?

Autor: AW

Kaum ist der Rheumatiker mit einem Kunstgelenk versorgt, infiziert sich die Wunde. Wie lässt sich so etwas verhindern? Sollte man vor einer geplanten Operation die immunsuppressiven Basistherapeutika absetzen.

Leider gibt es nur wenige gut strukturierte, prospektive Untersuchungen zu dieser Frage, schreiben Privatdozent Dr. Thomas Glück von der Kreisklinik Trostberg und sein Koautor in der „Deutschen Medizinischen Wochenschrift“. Lediglich zu Methotrexat, dem Standard-Basistherapeutikum bei rheumatoider Arthritis, liegen mehrere Studien vor. Sie kommen insgesamt zu dem Ergebnis, dass keine signifikant erhöhte Rate an Wundinfektionen und Wundheilungsstörungen zu befürchten ist, wenn eine Methotrexat-Therapie perioperativ fortgesetzt wird. Auch Azathioprin ist höchstwahrscheinlich sicher und muss perioperativ nicht abgesetzt werden. Cyclophosphamid weist unter den Basistherapeutika, die in der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.