Bauchschmerzen: Kinder für die Diagnose pusten lassen

Autor: Maria Weiß Foto: thinkstock

Wenn Kinder unter Bauchschmerzen, Blähungen oder Durchfall leiden, kann eine Kohlenhydratunverträglichkeit dahinter stecken. Mit dem H2-Atemtest gelingt es, den klinischen Verdacht auf eine Laktose- oder Fruktoseintoleranz zu untermauern.

Im Prinzip kann man die Verdachtsdiagnose „Laktoseunverträglichkeit“ auch aufgrund der Anamnese stellen und durch eine Auslassdiät erhärten, erklärte der Kindergastroenterologe Dr. Axel Enninger vom Olgahospital in Stuttgart. Oft sind es aber die Eltern, die einen Beweis mittels Atemtest wollen, so die Erfahrung des Kollegen.

Negativer Atemtest spricht gegen Laktoseintoleranz

Tatsächlich hat der H2-Atemtest einige Vorteile: Ein negativer Befund schließt die Laktosemalabsorption weitgehend aus, bei positivem Testergebnis werden Diätempfehlungen deutlich besser umgesetzt. Außerdem kann man zusätzlich Hinweise auf eine bakterielle Dünndarmfehlbesiedelung erhalten, die eine wichtige...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.