Bayern wird rauchfrei

Autor: AFP

Keine Raucherzimmer in Kneipen und Restaurants – und auch auf dem Oktoberfest soll ein striktes Rauchverbot gelten: Im Freistaat wird künftig nur bei geschlossenen Gesellschaften der Griff zur Zigarette erlaubt sein.

Der bayerische Landtag hat mit den Stimmen von CSU, SPD und Grünen das bundesweit schärfste Nichtrauchergesetz verabschiedet. Für den erst nachträglich noch verschärften Gesetzentwurf der CSU stimmten 140 Abgeordnete, 18 stimmten dagegen, acht enthielten sich. Damit ist ab 1. Januar das Rauchen in allen öffentlichen Gebäuden, Gaststätten und Festzelten im Freistaat verboten.

Auch die in anderen Bundesländern erlaubten Raucherzimmer darf es in Bayern in der Gastronomie nicht geben. Auf dem Oktoberfest, dem weltweit größten Volksfest, darf infolge der Neuregelung ebenfalls nicht mehr geraucht werden.
Ausnahmen bei Innenräumen gibt es nur für geschlossene Gesellschaften. In Biergärten und im...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.