Becken bricht im Alter schon beim kleinsten Trauma

Autor: Maria Weiß, Foto: thinkstock

Ob mit oder ohne Sturz- der Beckenring kann in höherem Alter schnell brechen. Wie können solche Frakturen sicher diagnostiziert werden?

Insgesamt kommen Beckenringfrakturen zwar relativ selten vor (3 bis 8 % aller Knochenbrüche) und der erste Häufigkeitsgipfel findet sich bei jungen Männern, typischerweise in Folge eines „Hochrasanztraumas“. Der zweite Gipfel betrifft Senioren im 7. und 8. Lebensjahrzehnt. Durch die geschwächte Knochenstruktur (z.B. Osteoporose) kann in fortgeschrittenem Alter bereits ein einfacher Sturz auf das Gesäß den Beckenring sprengen, schreibt Dr. Fabian M. Stuby von der der BG-Unfallklinik Tübingen.


Drei Verletzungstypen werden bei der Beckenringfaktur in Abhängigkeit vom Instabilitätsgrad unterschieden:

  • Typ A – alle stabilen Verletzungen: z.B. Frakturen der Beckenränder (Beckenrandverletzungen)...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.