Bei Anruf Blitz

Autor: AFP

Sie ging bei einem Gewitter im Park spazieren, telefonierte mit dem Handy – und wurde plötzlich vom Blitz getroffen. So erging es einer 15-Jährigen in einem Londoner Stadtpark.

Die Betroffene erlitt einen Herzschlag, konnte aber wiederbelebt werden. Danach blieb das Ereignis zunächst folgenlos – bis es zu körperlichen und emotionalen Beschwerden sowie zu Wahrnehmungsproblemen kam. Ergebnis: Nach einem Jahr konnte sie sich nur noch im Rollstuhl vorwärtsbewegen.

Die behandelnden Ärzte des Northwick Park Hospital berichten in der neuesten Ausgabe des „British Medical Journal“ über diesen Fall und fordern genauere Aufklärung. Denn ihre Nachforschungen ergaben, dass sich laut Presseberichten zwischen 1999 und 2005 drei ähnliche Fälle in Malaysia, Südkorea und China ereigneten.

Vielleicht seien es die Metallbauteile des Handys und die aufrecht stehende Position des...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.